06.01.2017 schwerer Verkehrsunfall auf der L 235 (Einsatz)

Am Vormittag des 06.01.2017 wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld gemeinsam mit der Feuerwehr Oberschützen zu einem Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmter Person auf der L235 alarmiert.

Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem ELF (Einsatzleitfahrzeug), einem SRF (schweres Rüstfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug), einem ULF (Universallöschfahrzeug), einem WLF (Wechselladerfahrzeug) und dreißig Mann zum Einsatz aus. Beim Eintreffen der Stadtfeuerwehr Pinkafeld war die Feuerwehr Oberschützen und das Rote Kreuz Oberwart bereits vor Ort. Entgegen den ersten Meldungen wurde bei dem Verkehrsunfall niemand im Fahrzeug eingeklemmt.

 

Die verletzte Lenkerin wurde im Straßengraben vom RK versorgt und anschließend ins Krankenhaus Oberwart eingeliefert. Im Anschluss an die Rettungsarbeiten führte die Stadtfeuerwehr Pinkafeld gemeinsam mit Kameraden der Feuerwehr Oberschützen mittels Kran (SRF) die Fahrzeugbergung durch. Nach ca. einer Stunde konnte wieder eingerückt werden. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld bedankt sich bei allen eingesetzten Kräften für die gute Zusammenarbeit.