15.08.2016 schweres Unwetter sorgt für Einsätze (Einsatz)

Am Nachmittag des 15.08.2016 zogen wieder schwere Unwetter mit Starkregen, Sturmböen und Hagel über Pinkafeld hinweg.

Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld wurde daraufhin zeitgleich zu mehren Einsatzadressen alarmiert. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem ELF (Einsatzleitfahrzeug), einem ULF (Universallöschfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug), einem LF (Löschfahrzeug), einem SRF (schweres Rüstfahrzeug), einem WLF (Wechselladerfahrzeug) und dreißig Mann zu den Einsätzen aus. Im ELF wurde eine mobile Einsatzleitung eingerichtet in der die eingehenden Einsatzadressen aufgenommen und die verschiedenen Kräfte disponiert wurden. Mehrere Einsatzadressen wurden zeitgleich von verschiedenen Gruppen abgearbeitet.

 

Die Einsätze reichten von überschwemmten Kellern und Garageneinfahrten, über vom Hagel verstopfte Dachrinnen bis zu einem vermeintlichen Trafobrand am Alexander- Putschplatz. Auch von der Feuerwehr Neustift a.d.L. ging ein Hilferuf in der Einsatzleitung ein. Da die Lafnitz über die Ufer zu steigen drohte forderte die Feuerwehr zusätzliche Sandsäcke von der Stadtfeuerwehr Pinkafeld an. Mit dem WLF wurde drei Paletten gefüllte Sandsäckt zu einen gefährdeten Haus nach Neustift geliefert.  Nach rund fünf arbeitsreichen Stunden entspannte sich die Lage. Nach dem einrücken und der Reinigung der eingesetzten Geräte konnten die endgültige Einsatzbereitschaft um 19:00 Uhr wieder hergestellt werden. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld bedankt sich bei allen für die gute Zusammenarbeit.

 

Einsatzadresse "vermeintlicher Trafobrand"

 

Zahlreiche Keller und Garageneinfahrten wurden überschwemmt.

 

 

 

Einsatzdresse in Neustift a.d.L.

 

 

 

Einsatzadresse Berufschulinternat. Bestens gesichert mussten die Dachrinnen vom angestauten Hagel befreit werden.

 

 

 

 

Auch der Abrollcontainer KHD stand im Einsatz.