17.02.2016 Fahrzeugbrand auf der A2 (Südautobahn) (Einsatz)

Am Vormittag des 17.02.2016 wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld mittels Rufempfänger zu einem Fahrzeugbrand auf die A2 (Südautobahn), Fahrtrichtung Wien alarmiert.

Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem ULF (Universallöschfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug), einem SRF (schweres Rüstfahrzeug), einem WLF (Wechselladerfahrzeug) und zwanzig Mann zum Einsatz aus. Auf der Anfahrt meldete die LSZ über Funk, dass es sich laut Anrufer um einen Klein- LKW handelt. Einige Kilometer vor der Einsatzstelle war bereits eine schwarze Rauchsäule zu erkennen. Die Kabine des Klein- LKW stand beim Eintreffen bereits im Vollbrand.

 

Ein Atemschutztrupp, der sich bereits auf der Anfahrt ausgerüstet hatte begann unverzüglich mit der Brandbekämpfung. Parallel wurde die Einsatzstelle in Zusammenarbeit mit der Autobahnpolizei abgesichert.  Das RLF stelle die ATS- und Löschwasserreserve sicher. Bereits nach wenigen Minuten zeigte der Löschangriff Wirkung und es konnte rasch „BRAND AUS“ gegeben werden. Die Aufräum- und  Bergearbeiten dauerten noch ca. eine Stunde. Für die Dauer der Lösch- und Bergearbeite war die Südautobahn nur erschwert passierbar. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld bedankt sich bei der Autobahnpolizei Hartberg, der ASFINAG sowie der LSZ für die gute Zusammenarbeit.