08.09.2015 schwerer Verkehrsunfall auf der B63 (Einsatz)

Am 08.09.2015 wurde die Feuerwehr Riedlingsdorf zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die B63 alarmiert. Aus ungeklärter Ursache waren zwei PKW frontal zusammengestoßen.

Ein PKW wurde dabei in den Graben geschleudert. Ein dritter PKW konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte in eines der beiden Unfallfahrzeuge. Bei dem Crash wurden zwei Personen leicht und eine Person schwer verletzt. Sie wurden vom Roten Kreuz Oberwart versorgt und ins Krankenhaus eingeliefert. Entgegen der ersten Alarmmeldung war aber keine Person in den Unfallfahrzeugen eingeklemmt. Für die Bergung der Unfallfahrzeuge wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld von der Feuerwehr Riedlingsdorf nachalarmiert.

Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem SRF (schweres Rüstfahrzeug), einem WLF (Wechselladerfahrzeug) und sechs Mann zum Einsatz aus. Die Feuerwehr Riedlingsdorf sicherte die Unfallstelle ab und stellte den Brandschutz sicher. Nach den Rettungsarbeiten und den Erhebungen der Exekutive und der Sachverständigen führte die Stadtfeuerwehr Pinkafeld gemeinsam mit der Feuerwehr Riedlingsdorf die Fahrzeugbergungen durch. Während der Rettungs- Erhebungs- und Bergearbeiten war die B63 nur erschwert passierbar.   Nach ca. fünf Stunden konnten die Feuerwehren wirder einrückten. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld bedankt sich bei der Feuerwehr Riedlingsdorf, der Exekutive sowie der LSZ für die gute Zusammenarbeit.