12.08.2015 vermutlicher Gasaustritt in einem Siedlungshaus (Einsatz)

Nur wenige Stunden nach dem Gasalarm bei der Firma Austrotherm wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld, in der Nacht vom 12. August 2015, zu einem weiteren Gefährliche Stoffe Alarm zum Alexander Putz Platz gerufen.

Bewohner hatten im Stiegenhaus des 3-stöckigen Siedlungshaus mit Parkgarage Gasgeruch wahrgenommen. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit dem Kommandofahrzeug KDO, dem Rüstlöschfahrzeug RLF3000 und dem Gefährliche Stoffe Fahrzeug GSF mit 15 Mann zum Einsatzort aus. Aufgrund des abgesetzten Notrufs verständigte die LSZ auch das Rote Kreuz Oberwart sowie die Energie Burgenland.

 

Bei Erkundung der Lage konnte im Bereich des Kellerabgangs Gasgeruch festgestellt werden, der jedoch eher auf ausgasende Lacke als auf Erdgas hinwies. Zudem gibt es in dem Siedlungshaus keinen Gasanschluss. Die Messungen mit dem mobilen Gasmessgerät sowie mit verschiedenen Dräger-Röhrchen konnte Entwarnung geben. Auch die anwesende Messtrupp der Energie Burgenland konnte keine erhöhten Gaswerte feststellen. Die Stadtfeuerwehr bedankt sich bei der LSZ, dem RK Oberwart, der Polizeiinspektion Pinkafeld sowie der Energie Burgenland für die gute Zusammenarbeit.