11.08.2015 Gasaustritt bei der Firma Austrotherm (Einsatz)

Am Mittwoch, 11. August 2015, wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld zu einem Gefährliche Stoffe Einsatz G1 mit der Alarmierung Gasaustritt bei der Firma Austrotherm gerufen.

Die Stadtfeuerwehr rückte mit einem Kommandofahrzeug KDO, einem Rüstlöschfahrzeug RLF3000 und dem Gefährliche Stoffe Fahrzeug GSF mit 13 Mann zum Einsatzort aus. Ein Gassensor, der sich über einem unterirdischen 15.000 Liter Tank mit Pentan, hatte Alarm geschlagen. Pentan ist eine hochentzündliche Flüssigkeit, die bereits bei 36°C gasförmig wird. Nach weiträumiger Absperrung und Erkundung der Lage gemeinsam mit den Betriebsangehörigen wurde mit dem Gasmessgerät sowie mit Dräger-Röhrchen mehrere Messungen durchgeführt, wobei keine erhöhten Gaswerte festgestellt werden konnte. Letztendlich stellte sich heraus, dass der Gassensor eine Störung hatte.

Nach ca. 2 Stunden konnte die Stadtfeuerwehr wieder einrücken. Wir bedanken uns bei der Firma Austrotherm, der LSZ und der Polizeiinspektion Pinkafeld für die gute Zusammenarbeit.