13.05.2015 starke Unwetter über Pinkafeld (Einsatz)

Am Nachmittag ging über Pinkafeld ein starkes Unwetter mit Starkregen und Hagel nieder. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld wurde daraufhin um ca. 19:00 Uhr mittels Rufempfänger zu mehreren Sturmschäden und kleinräumigen Überflutungen alarmiert.

Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem SRF (schweres Rüstfahrzeug), einem WLF (Wechselladerfahrzeug), einem LF (Löschfahrzeug), einem ULF (Universallöschfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug), einem KDO (Kommandofahrzeug), einem Stapler und fünfunddreißig Mann zum Einsatz aus. Aufgrund der vielen zeitgleich eingehenden Einsatzadressen  wurde im KDO eine mobile Einsatzleitung aufgebaut, die die einzelnen Fahrzeuge und Mannschaften zielgerichtet zu den verschiedenen Adressen beorderte.

Die Einsätze reichten von überschwemmten Kellern, über kleinräumige Überflutungen, Keller die von den vorbeifließenden Wassermassen akut bedroht waren bis hin zu komplett zerstörten Dächern durch den starken Hagel.  Besonders ältere Dächer die mit  Eternitschindeln gedeckt wurden waren stark in Mittleidenschaft gezogen. Die Dächer wurden von den Einsatzkräften der Stadtfeuerwehr mit Planen provisorisch abgedichtet. Das WLF wurde mit vorbereiteten Sandsackpaletten beladen und brachte diese an die vom Wasser bedrohten Stellen in ganz Pinkafeld, wo sie dann von bereits wartenden Kräften verteilt wurden. Die Mannschaften des LF und des ULF pumpten zahlreiche Keller aus. Der Einsatz dauerte bis spät in die Nachtstunden. Gegen Mitternacht entspannte sich die Lage für die Feuerwehr wieder etwas.