13.07.2022 Behördlich angeordnete Suchaktion (Einsatz)

Am 13.07.2022 wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld mittels Rufempfänger zu einer Suchaktion (Abgängiger Patient) alarmiert.

Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem ELF (Einsatzleitfahrzeug), einem MTF (Mannschaftstransportfahrzeug), einem LF (Löschfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug) und achtzehn Mann zum Einsatz aus. Ein junger Mann wurde von Passanten liegend am Parkplatz P&R Flugplatz gefunden. Während die Passanten einen Notruf absetzten, flüchtete der offensichtlich benommene Mann in ein angrenzendes Maisfeld. Da davon ausgegangen werden musste, dass er Gesundheitliche Probleme hat wurde eine Großangelegte Suchaktion gestartet. Ein durchkämmen der Maisfelder in Suchketten blieb ohne Ergebnis.

 

Da vom Behördeneinsatzleiter das Suchgebiet ausgeweitet wurde, kam auch ein Polizeihund sowie zwei Drohnen zum Einsatz. Eine Drohne war mit einer Wärmebildkamera ausgerüstet. Diese Drohne wurde von der HTL- Pinkafeld samt einem ausgebildeten Drohnenpilot zur Verfügung gestellt. Beim ELF Pinkafeld wurde im Bereich Flugplatz eine Computergestützte Einsatzleitung aufgebaut um den Sucheinsatz effizient zu Koordinieren. Mit den Drohnen konnten in kurzer Zeit große Flächen sowie das Bachbett der Pinka abgesucht werden. Nach ca. drei Stunden konnte der Junge Mann unverletzt im Bereich eines Hochsitzes gefunden werden. Danach konnte wieder eingerückt werden. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld bedankt sich bei der Exekutive sowie der HTL- Pinkafeld und der LSZ für die gute Zusammenarbeit.