07.07.2022 Verkehrsunfall mit einem Gasfahrzeug (Einsatz)

In den Morgenstunden des 07.07.2022 wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld mittels Rufempfänger zu einem Fahrzeugbrand auf die A2- Südautobahn, Richtungsfahrbahn Wien auf Höhe der Raststation Loipersdorf alarmiert.

Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem ELF (Einsatzleitfahrzeug), einem ULF (Universallöschfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug), einem WLF (Wechselladerfahrzeug) und zwanzig Mann zum Einsatz aus. An der Einsatzstelle zeigte sich, dass es sich um keinen Fahrzeugbrand sondern um einem Verkehrsunfall handelte. Ein Firmenauto war aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen, sprang ca. 30m über eine Wiese und prallte frontal gegen eine Brücke.

 

Wie durch ein Wunder blieb der Lenker dabei unverletzt. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld sicherte gemeinsam mit der ASFINAG die Unfallstelle ab und stellte den Brandschutz sicher. Bei der Erkundung stellte sich heraus, dass es sich um ein gasbetriebenes Fahrzeug (CNG- Compressed natural gas) handelte. Sofort wurden Gasmessungen im Bereich des Unfallfahrzeuges durchgeführt um eine Beschädigung der Gastanks ausschließen zu können. Anhand der Rettungskarte konnten die Gastanks lokalisiert werden. Das Fahrzeug hatte insgesamt fünf Tanks im Unterboden verbaut. Mittels Kran (WLF) wurde das Unfallfahrzeug angehoben und die Tanks abgedreht. Im Anschluss wurde die Fahrzeugbergung durchgeführt und die Unfallstelle gereinigt. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld bedankt sich bei der Autobahnpolizei sowie der LSZ für die gute Zusammenarbeit. Nach ca. zwei Stunden konnte wieder eingerückt werden.