17.04.2021 B2 Zimmerbrand im OG mit Menschenrettung (Einsatz)

Am Abend des 17.04.2021 wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld mittels Sirene und Rufempfänger zu einem B2 (Brand im Obergeschoß mit Menschenrettung) in die Brauhauswiese alarmiert.

Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem ELF (Einsatzleitfahrzeug), einem ULF (Universallöschfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug), einem LF (Löschfahrzeug) und achtundzwanzig Mann zum Einsatz aus. Da die Einsatzadresse Brauhauswiese nur ca. 50 Meter vom Feuerwehrhaus entfernt ist war das erste Fahrzeug (ELF) bereits ca. drei bis vier Minuten nach dem Alarm! am Brandobjekt. Aus zwei Fenstern im Obergeschoß drang Brandrauch.

 

Von einer Person erhielt der Einsatzleiter die Info, dass sich wahrscheinlich zwei Personen noch im brennenden Obergeschoß befinden. Bei der weiteren Erkundung im Erdgeschoß taumelte plötzlich ein im Gesicht rußverschmierter Mann von der Treppe die zum Obergeschoß führt. Er wurde sofort vom erkundenden Einsatzleiter und von einem ebenfalls bereits anwesenden „first responder“ geschnappt und ins Freie gebracht. Der benommene Mann berichtete von einer Frau die sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs schlafend im Schlafzimmer des Obergeschoßes befand. Inzwischen sind auch die beiden Tanklöschfahrzeuge und das Löschfahrzeug eingetroffen. Von der Einsatzleitung wurden sofort Rettung und Notarzt angefordert. Da es sich um einen Brand im Obergeschoß handelte wurde die Stadtfeuerwehr Oberwart mit der Teleskopmastbühne ebenfalls alarmiert. Bereits während der Erkundung rüstete sich im ULF ein Atemschutztrupp zur Menschenrettung aus. Der Trupp wurde mit einer gefüllten C- Leitung (Schlauchpaket) zur Personensuche ins brennende Obergeschoß geschickt. Parallel wurde über eine Leiter ein Rauchabzug geschaffen und anschließend ein Druckbelüfter in Stellung gebracht. Ein zweiter ATS- Trupp (RLF) wurde in Bereitschaft gestellt. Auch die Stadtfeuerwehr Oberwart war inzwischen eingetroffen und hielt sich ebenfalls in Bereitschaft. Nach wenigen Minuten wurde eine rußverschmierte bewusstlose Person mit Brandverletzungen vom ATS- Trupp ins Freie gebracht. Die gerettete Person wurde sofort dem anwesenden Rettungsdienst übergeben. Die Frau wurde außerhalb des Brandraums hinter einer Tür liegend gefunden. Der ATS- Trupp ging nach der Menscherettung wieder zur Brandbekämpfung nach oben. Kurz darauf konnte „BRAND AUS“ gegeben werden. Der Brand war aus bislang ungeklärter Ursache in einem Schlafzimmer ausgebrochen. Die Nachlöscharbeiten wurden vom ATS- Trupp RLF durchgeführt. Die schwer Verletzt Person wurde nach notärztlicher Versorgung ins Krankenhaus Oberwart eingeliefert. Auch die Kameraden der Feuerwehr Oberwart wurden nicht mehr benötigt und konnten wieder einrücken. Nach dem Abschluss der Nachlöscharbeiten und den Erhebungen der Polizei konnte auch die Feuerwehr Pinkafeld wieder einrücken. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld bedankt sich bei der Feuerwehr Oberwart, dem Roten Kreuz und allen eingesetzten Kräften für die gute Zusammenarbeit.