Feuerwehrhaus

Für die Unterbringung der damaligen Gerätschaften wurde ein Jahr nach der Gründung 1872 eine Wagenremise im sog. Molnarffy- schen Haus angemietet.

1879 stellte die Gemeinde ein eigenes Gerätehaus mit Steigerwand und Wachlokal zur Verfügung. Dieses erst Feuerwehrhaus lag in der Mariengasse, im heutigen Haus der Familie Putz.

Im Jahre 1908 ging ein langgehender Wunsch der Feuerwehr Pinkafeld in Erfüllung. Nachdem das alte Gerätehaus schon recht baufällig war, erhielt die Feuerwehr von der Gemeinde ein neues Gerätehaus mit Steigerturm.  Es handelte sich dabei um den ehemaligen katholischen Pfarrhof.  Kennzeichen dieses Hauses war ein Stukko- Relief „Der gute Hirte“. Dieses Haus, in dem zietweilig auch die Gendarmerie   untergebracht war, diente der Feuerwehr bis 1957 als Heimstätte.

1961 wurde am selben Platz das neue Feuerwehrhaus der Stadtfeuerwehr feierlich Gesegnet und seiner Bestimmung übergeben.

1990 wurde das in die Jahre gekommene und zu kleine Feuerwehrhaus umgebaut und vergrößert. Außerdem wurden im Zuge des Umbaus sechs Wohnungen in den oberen Stockwerken integriert.  Dieses Haus dient der Stadtfeuerwehr Pinkafeld bis heute als Heimstätte.

Hier finden Sie Fotos von unserem Schulungsraum, der Fahrzeughalle oder unserer Atemschutz-Werkstatt

           
Fahrzeughalle  
 
           
Atemschutz- Werkstatt  
 
           
Schulungs- u. Sitzungsraum