26.04.2019 technische Einsatzübung (Verkehrsunfall) (Übung)

Am Abend des 26.04.2019 fand in Pinkafeld eine technische Einsatzübung statt.Mit dem Alarmtext (Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen) rückte die Stadtfeuerwehr Pinkafeld mit einem ELF (Einsatzleitfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug), einem SRF (schweres Rüstfahrzeug) und einem ULF (Universallöschfahrzeug) zur Einsatzübung aus.

Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit zwei PKW. Insgesamt mussten vier Personen gerettet werden. Drei waren in den Fahrgastzellen der Unfallfahrzeuge eingeklemmt. Eine weitere Person wurde unter einem PKW gegraben. Bei diesem Unfallopfer entschieden sich die Rettungssanitäter der Stadtfeuerwehr Pinkafeld für eine sogenannte Crashrettung.

 

Der PKW wurde mit einem Rettungsspreitzer angehoben und die Person befreit. Eines der beiden Unfallfahrzeuge lag seitlich und musste von der Mannschaft des SRF stabilisiert und gesichert werden, bevor mit den weiteren Rettungsarbeiten begonnen werden konnte. Mittels hydraulischen Rettungsgeräten wurden die drei eingeklemmten Personen befreit und dem Rettungsdienst übergeben. In genau 31 Minuten wurde dieses Unfallszenario abgearbeitet und die „Golden Hour of Shock“ (Optimierung der Einsatzzeit bei technischen Einsätzen) eingehalten. Im Anschluss gab es eine Übungsnachbesprechung, bei der die Übungsbeobachter alles Gute aber auch weniger Gute zur Sprache brachten. Außerdem wurde in einer kurzen Schulung die Möglichkeiten der Absicherung von Unfallfahrzeugen gegen Umkippen sowie der CAFS- Löschtrolly gezeigt. Insgesamt nahmen fünfundzwanzig Mann der Stadtfeuerwehr Pinkafeld an dieser toll ausgearbeiteten und interessanten Einsatzübung teil.