19.06.2015 Zugsübung im städtischen Bauhof (Übung)

Am Abend des 19.06.2015 fand im Neubau des Städtisch en Bauhofes eine Zugsübung der Stadtfeuerwehr Pinkafeld statt.

Eingesetzt waren ein KDO (Kommandofahrzeug), ein ULF (Universallöschfahrzeug), ein RLF (Rüstlöschfahrzeug), ein LF (Löschfahrzeug) und dreißig Mann. Übungsannahme war ein Brand im Werkstätten- und Lagerbereichs des Bauhofes. Ein Mitarbeiter wurde vermisst. Sofort wurden zwei Atemschutztrupps zur Menschenrettung in das doch recht weit verzweigte Gebäude geschickt. Nach wenigen Minuten war eine gewaltige Explosion zu hören. Als Übungseinlage war eine Gasflasche geborsten und hatte einen ATS- Trupp verletzt. Sofort wurde der bereitstehende Reserveatemschutztrupp zur Rettung des verunglückten Trupps ins Gebäude geschickt.

Durch die anschlagenden Totmannwarner auf den Atemschutzgeräten konnte der Rettungstrupp die verunglückten Kammeraden rasch finden und ins Freie bringen. Auch der vermisste Arbeiter konnte gefunden und Gerettet werden. Auch solche Situationen müssen beübt werden um im hoffentlich nie eintretenden Ernstfall vorbereitet zu sein.

 

 

 

 

Rettung des verunglückten Atemschutztupp durch den bereitstehenden Rettungstrupp.