18.04.2015 großangelegte Einsatzübung (Übung)

Am 18.04.2015 fand auf der Eisenbahnstrecke zwischen Pinkafeld und Riedlingsdorf eine großangelegte Einsatzübung der Feuerwehr, des Roten Kreuzes, des Rettungshubschraubers C16, der Exekutive und der ÖBB statt.

Übungsannahme war ein Unfall an einem unbeschrankten Bahnübergang. Ein Personenzug hatte beim queren des Übergangs zwei PKW erfasst. Der Lockführer leitete daraufhin sofort eine Notbremsung ein. Die beiden PKW wurden in die Bahnböschung geschleudert. In jedem PKW waren zwei Personen eingeklemmt.  Durch den Zusammenstoß wurden am Triebwagen Hydraulikleitungen beschädigt und die Lock geriet in Brand. Durch die Notbremsung wurden die Fahrgäste in den drei Wagons aus den Sitzen geschleudert und teilweise schwer verletzt.

 

Die Ortsansässige Feuerwehr Riedlingsdorf traf als erste am Unfallort ein. Der Einsatzleiter verschaffte sich einen ersten Überblick über die doch recht dramatische Lage und setzte erste Maßnahmen.  Die Feuerwehr Riedlingsdorf begann damit einen Atemschutztrupp zur Brandbekämpfung in die Lock zu schicken und parallel die eingeklemmten Personen aus einem PKW zu befreien. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld traf nach wenigen Minuten mit einem KDO, einem SRF, einem RLF, einem ULF, einem LF, einem WLF und dreiunddreißig Mann Unfallort ein. Die Mannschaft des RLF bekam die Aufgabe die einklemmten Personen aus dem zweiten PKW zu befreien.  Das ULF unterstützte die Feuerwehr Riedlingsdorf bei der Brandbekämpfung im Inneren des Triebwagens. KDO Pinkafeld baute eine Einsatzleitung auf. Auch das Rote Kreuz und der Rettungshubschrauber C16 sind in der Zwischenzeit eingetroffen. Das Rote Kreuz baute einen Versorgungsplatz für die Verletzten auf und überwachte die Rettungsarbeiten. Auch ein Einsatzleiter der ÖBB war Vorort und koordinierte die Arbeiten im Gleisbereich. Nach und nach wurden die Verletzten von der Feuerwehr aus den Wagons gebracht und dem RK übergeben.  Nach ca. einer Stunde waren die Rettungs- Berge und Aufräumarbeiten abgeschlossen. Für die Feuerwehren Riedlingsdorf und Pinkafeld war diese Übung auch die alljährliche Inspektionsübung. Alle Übungsbeobachter der Feuerwehr, der ÖBB und der Politik zeigten sich bei der Übungsnachbesprechung von den gezeigten Leistungen der Einsatzkräfte sehr zufrieden. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld bedankt sich bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit.