11.07.2015 Landeswettkämpfe der Feuerwehrjugend in Oslip (Jugend)

Die Feuerwehrjugend der beiden Freiwilligen Feuerwehren Pinkafeld und Oberschützen nahm auch in diesem Jahr wieder erfolgreich an den Landeswettkämpfen teil, welche dieses Mal in Oslip stattfanden.

Nachdem die beiden Nachbarwehren schon seit drei Jahren erfolgreich in der Jugendarbeit kooperieren, galt es heuer einen Generationswechsel in der Wettbewerbsmannschaft zu verkraften. Nur mehr drei Akteure aus der siegreichen Mannschaft des Vorjahres blieben erhalten, der Rest musste mit frischen Kräften aufgefüllt werden. „Aufgrund dieser Tatsache war unser Ziel eigentlich nur das begehrte Leistungsabzeichen zu erlangen. Dass es dann doch mehr geworden ist, freut mich umso sehr.“ meint der Oberschützener Jugendleiter Bernd Weber.

Dabei begann der Bewerb gleich mit einem kleinen Dämpfer, weil die Einsermannschaft beim Hindernislauf zehn Fehlerpunkte aufriss und so keine Chance mehr auf einen Top-10-Platz hatte.

 Viel besser lief es dann im anspruchsvolleren Silberbewerb, bei dem die Wettkampf-Positionen zugelost werden. Hier blieb man bei beiden Teilbewerben fehlerfrei und erreichte den ausgezeichneten vierten Rang. Mit dieser Leistung qualifizierte man sich auch für den Jugendcup, in dem die neun punktemäßig besten Mannschaften gegeneinander antraten. Mit einem guten Vorlauf stieß man bis ins Finale vor und musste sich nur Weiden am See und Unterpetersdorf/Girm geschlagen geben und erreichte somit den ausgezeichneten 3.Platz.

Die Sensation des Tages lieferte aber die Zweiermannschaft ab, die außer Konkurrenz fehlerfreie 52,98 Sekunden auf die Hindernisbahn trommelte, die drittbeste Bewerbslaufzeit des Tages. Wäre ihre Leistung für den Bronzebewerb herangezogen worden, hätte man auch dort den 4.Platz erreicht. „Wir können sehr zufrieden sein mit den Leistungen. Vor allem die Zweiermannschaft hat einen unglaublichen Lauf hingelegt“ zeigt sich auch Pinkafelds Jugendleiter Wolfgang Stritzl sehr zufrieden. Ein  großer Dank gilt allen unseren Helfern, den Eltern und den Fans, welche uns ständig unterstützen.