16.12.2018 vermutlicher Kellerbrand in der Parkgasse (Einsatz)

Am Abend des 16.12.2018 wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld mittels Rufempfänger zu einem vermutlichen Kellerbrand (Rauch aus Keller) in die Parkgasse alarmiert.

Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem ELF (Einsatzleitfahrzeug), einem ULF (Universallöschfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug) und neunzehn Mann zum Brandeinsatz aus. Beim Eintreffen der Stadtfeuerwehr Pinkafeld hatten bereits alle Hausbewohner das Gebäude verlassen. Die erste Erkundung des Einsatzleiters ergab eine leichte Rauchentwicklung im Keller und Erdgeschoss. Sofort wurde ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera ins Gebäude geschickt, um die Ursache der Rauchentwicklung festzustellen.

 

Auch die CO- Messgeräte schlugen Alarm. Vom ATS- Trupp konnte kein offenes Feuer als Ursache für die Verrauchung gefunden werden. Auch der Kamin wurde bis zum Dach mittels Wärmabildkamera gecheckt und zur Sicherheit ein Rauchfangkehrer angefordert. Allerdings konnte kein Kaminbrand festgestellt werden. Im Keller konnte schließlich die Ursache für die Rauchentwicklung gefunden werden. Ein Anschluss im Kamin bei dem die Abdeckung fehlte war die Ursache. Aufgrund des Tiefdruckwetters wurde der Rauch eines Schwedenofens in den Keller gedrückt. Das gesamte Gebäude wurde gelüftet und freigemessen. Danach war der Einsatz für die Stadtfeuerwehr Pinkafeld beendet. Nach einer Stunde konnte wieder eingerückt werden.