20.09.2018 Gasaustritt in einem Mehrparteienhaus in Pinkafeld

Am Abend des 20.09.2018 wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld mittels Rufempfänger zu einem Gasaustritt in einem Mehrparteienhaus in Pinkafeld alarmiert.

Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem ELF (Einsatzleitfahrzeug), einem ULF (Universallöschfahrzeug) und 12 Mann zum Einsatz aus.

Die Erkundung des Einsatzleiters ergab, dass es aus unbekannter Ursache zu einer Verpuffung in einer Wohnung im ersten Obergeschoss gekommen ist. Durch die Verpuffung hat ein Bewohner Verbrennungen unbestimmten Grades erlitten. Er wurde durch das Rote Kreuz und einen First Responder (ein Kamerad der STF Pinkafeld) erstversorgt und ins Krankenhaus gebracht.

Sofort nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle wurde diese großräumig abgesperrt. Nach Abschaltung des Stromes und der Gaszufuhr wurden drei kleine Welpen in einem der Räume entdeckt, welche durch die Stadtfeuerwehr Pinkafeld gerettet werden konnten. Die Messung mit den Gasmanngeräten durch einen Erkundungstrupp zeigte eine erhöhte Konzentration an explosiven Gasen.

Gemeinsam mit Mitarbeitern der Energie Burgenland wurden in allen Räumen im Gebäude (vom Keller bis zum Dachgeschoss) Gasmessungen durchgeführt.

Nach ca. zwei Stunden konnte wieder in das Feuerwehrhaus eingerückt werden. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld bedankt sich bei allen für die gute Zusammenarbeit.