12.08.2018 vermeintlicher schwerer VKU auf der A2 (Einsatzstorno)

Am Nachmittag des 12.08.2018 wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld mittels Rufempfänger zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die A2 (Südautobahn), Richtung Wien, Baukilometer 105 alarmiert.

Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem ELF (Einsatzleitfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug), einem SRF (schweres Rüstfahrzeug), einem WLF (Wechselladerfahrzeug) und fünfundzwanzig Mann zum Einsatz auf die A2 aus. Glücklicherweise stellte sich die Alarmmeldung bereits auf der Anfahrt als Fehlmeldung heraus. Ein PKW war aus ungeklärter Ursache ins schleudern geraten und hatte sich gedreht. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Das Unfallfahrzeug konnte seine Fahrt selbstständig fortsetzen. Der Einsatz der Stadtfeuerwehr Pinkafeld war somit nicht mehr erforderlich und es konnte wieder eingerückt werden.