22.01.2014 Fahrzeugbrand entpuppt sich als VKU (Einsatz)

Am Vormittag des 22.01.2014 wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld mittels Rufempfänger zu einem Fahrzeugbrand auf die A2 (Südautobahn) alarmiert.

Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem ULF, (Universallöschfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug) und fünfzehn Mann zum Brandeinsatz aus. An der Einsatzstelle wurde schnell klar, dass es sich um einen Verkehrsunfall und nicht um einen Fahrzeugbrand handelte. Aus ungeklärter Ursache waren zwei PKW kollidiert. Einer der beiden PKW überschlug sich dabei und landete am Dach im Graben. Eine Person wurde bei dem Crash unbestimmten Grades verletzt. Er wurde vom Roten Kreuz Oberwart versorgt und ins Krankenhaus eingeliefert.

 

Da es sich um einen Verkehrsunfall handelte wurden unverzüglich das SRF (schwere Rüstfahrzeug) sowie das WLF (Wechselladerfahrzeug) nachgefordert. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld stellte den Brandschutz sicher und führe im Anschluss an die Erhebungen der Exekutive die Fahrzeugbergung durch. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld bedankt sich beim RK- Oberwart sowie bei der Autobahnpolizei Hartberg, der Asfinag und der LSZ für die gute Zusammenarbeit.