2012-07-05 schwerer Verkehrsunfall (Einsatz)

Am Nachmittag des 05.07.2012 wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld gemeinsam mit der Ortsfeuerwehr Riedlingsdorf zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B63 zwischen Pinkafeld und Riedlingsdorf alarmiert. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem SRF (schweres Rüstfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug), einem KDO (Kommandofahrzeug), einem WLF (Wechselladerfahrzeug) und zwanzig Mann zum Einsatz aus. An der Unfallstelle konnte sehr schnell Entwarnung gegeben werden. Zwei Fahrzeuge waren aus ungeklärter Ursache frontal zusammengestoßen.

Durch die Wucht des Zusammenpralls überschlug sich einer der beiden PKW und blieb seitlich liegen. Der zweite PKW wurde in den Graben geschleudert. Eingeklemmt war glücklicherweise keine der beiden Lenkerinnen. Sie wurde bereits vom anwesenden Rettungsteam aus Oberwart versorgt und im Anschluss mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus eingeliefert. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld stellte gemeinsam mit der FF Riedlingsdorf den Brandschutz sicher und führte nachdem die Exekutive die Unfallstelle freigegeben hatte die Bergung der Unfallfahrzeuge durch. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld bedankt sich bei der FF Riedlingsdorf sowie beim RK Oberwart, bei der Exekutive und der LSZ für die gute Zusammenarbeit.