2012-06-04 schwerer Verkehrsunfall (Einsatz)

Am Nachmittag des 04.06.2012 wurden die Stadtfeuerwehr Pinkafeld und die Ortsfeuerwehr Markt- Allhau mittels Rufempfänger zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen auf der A2 (Südautobahn) zwischen Markt- Allhau und Loipersdorf alarmiert. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem SRF (schweres Rüstfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug), einem WLF (Wechselladerfahrzeug), einem KDO (Kommandofahrzeug) und fünfzehn Mann zum technischen Einsatz aus. Beinahe zeitgleich trafen die beiden Feuerwehren sowie der Rettungshubschrauber C16 an der Unfallstelle ein. An dieser Stelle muss auch die vorbildlich gebildete Rettungsgasse erwähnt werden. Ein PKW war aus ungeklärter Ursache auf einen vor ihm fahrenden LKW aufgefahren.

Der Lenker wurde bei dem Zusammenprall in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Der Beifahrer konnte beim Eintreffen der Feuerwehren vom RK Hartberg aus dem Unfallwrack befreit und versorgt werden. Er wurde mit schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus eingeliefert. Nach Absprache mit der FF Markt Allhau wurde mit zwei hydraulischen Rettungssätzen begonnen den eingeklemmten Lenker zu befreien. In Zusammenarbeit wurde die Beifahrerseite komplett geöffnet und danach das Dach entfernt. Anschließend wurde der schwer verletzte Lenker mittels Spinebord aus dem Fahrzeug gerettet und dem Notarzt übergeben. In Anschluss an die Erhebungen der Exekutive führte die Stadtfeuerwehr Pinkafeld die Fahrzeugbergung durch. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld bedankt sich bei der FF Markt Allhau sowie bei der Crew des Rettungshubschraubers, dem RK Hartberg, der Autobahnpolizei und der LSZ für die gute Zusammenarbeit.