26.10.2020 Verkehrsunfall auf der Südautobahn (Einsatz)

Am Abend des 26.10.2020 wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld mittels Rufempfänger zu einer Öl- Spur auf die A2 (Südautobahn), Fahrtrichtung Graz zwischen Loipersdorf und Markt Allhau alarmiert.

Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem ELF (Einsatzleitfahrzeug), einem SRF (schweres Rüstfahrzeug), einem WLF (Wechselladerfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug) und achtzehn Mann zum Einsatz auf die Südautobahn aus. Da der Alarmtext ÖL- Spur lautete wurde auf das WLF noch zusätzliches Öl- Bindemittel sowie Besen und Schaufeln aufgeladen. Auf der A2 hatte sich bereits ein langer Rückstau bebildert.

 

Lobend ist zu erwähnen, dass im Staubereich eine vorbildliche Rettungsgasse gebildet wurde und somit die Zufahrt zur Einsatzstelle kein Problem darstellte. Am Einsatzort stelle sich schnell heraus, dass es sich nicht um eine Öl- Spur sondern um einen Verkehrsunfall handelte. Ein PKW geriet aus ungeklärter Ursache ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab, krachte in die Leitschienen und kam auf der 1. Fahrspur zum stehen. Verletzt wurde bei dem Crash glücklicherweise niemand. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld sicherte gemeinsam mit der Autobahnpolizei und der ASFING die Unfallstelle ab, stellte den Brandschutz sicher und führte mittels WLF die Fahrzeugbergung durch. Nach ca. einer Stunde konnte wieder eingerückt werden. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld bedankt sich bei der Autobahnpolizei Hartberg sowie der LSZ für die gute Zusammenarbeit. Die Südautobahn war für die Dauer der Bergungsarbeiten nur erschwert passierbar.