19.08.2020 schwerer Verkehrsunfall auf der L238 (Einsatz)

In den Mittagsstunden des 19.08.2020 wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld mittels Rufempfänger zu einem schweren Verkehrsunfall auf der L238 (Höhe Autobahnabfahrt A2) alarmiert.

Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem ELF (Einsatzleitfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug), einem SRF (schweres Rüstfahrzeug), einem WLF (Wechselladerfahrzeug) und dreizehn Mann zum Einsatz aus. Beim Eintreffen an der Unfallstelle war die Exekutive und ein Rettungsteam bereits vor Ort. Der ebenfalls alarmierte Rettungshubschrauber Christophorus 16 setzte gerade zur Landung an. Im Kreuzungsbereich (Autobahnabfahrt- L238) waren aus ungeklärter Ursache zwei PKW zusammengestoßen.

 

Der PKW der von der Autobahn abfuhr und seitlich gerammt wurde war mit zwei Personen besetzt. Der Lenker erlitt bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen. Er wurde nach der Versorgung mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Oberwart geflogen. Seine Beifahrerin erlitt leichte Verletzungen. Sie wurde mit der Rettung ebenfalls ins Krankenhaus Oberwart eingeliefert. Der Lenker des zweiten Unfall- PKW blieb unverletzt. Im Anschluss an die Rettungsarbeiten führte die Stadtfeuerwehr Pinkafeld die Bergung der beiden Unfallfahrzeuge durch. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld bedankt sich bei der Exekutive, dem Roten Kreuz, der Crew des Rettungshubschraubers sowie der LSZ für die gute Zusammenarbeit. Die L238 war für die Dauer der Rettungs- und Bergearbeiten für den Verkehr nur erschwert passierbar.